Trendige Körperverzierung – Henna!

Ich wurde in letzter Zeit sehr oft darauf angesprochen und deshalb gibt es heute nun endlich einen Beitrag zu den trendigen Henna Tattoos.

Schon seit einiger Zeit sind sie total im Trend – die Henna-Tattoos! Darunter versteht man eine Körperbemalung mit pulverisierten, sowie getrockneten Blättern aus der Hennapflanze. Schon damals im alten Ägypten wurde diese Pflanze verwendet, um sich die Haare, Nägel oder Finger zu färben. Heutzutage wird sie in verschiedenen Ländern, wie zum Beispiel in Indien, bei besonderen Anlässen genutzt.

Ich selbst war von diesem Trend total fasziniert und habe mir deshalb auch eine Hennapaste von Golecha zugelegt. Gefunden habe ich diese auf der Internetseite http://www.india-store.de.
Bevor ihr loslegt sollten ihr testen, ob ihr allergisch auf die Paste reagiert. Ich habe mir dafür einfach ein kleines Herz auf das Handgelenk gemalt. Wenn nach 24 Stunden keine Zeichen von Rötung, Brennen, Jucken oder Schwellungen auftreten, könnt ihr das Produkt bedenkenlos benutzen.
Außerdem habe ich es für sinnvoll gefunden mir erstmal das Muster vorzuzeichnen, da ich künstlerisch nicht sehr talentiert bin und deshalb sicher gehen wollte, dass es später wirklich meiner Vorstellung entspricht 😀

Dafür habe ich einen Eyeliner-Pen benutzt, da dieser sich später leichter abwaschen lässt, als zum Beispiel ein Kugelschreiber. Wer sich allerdings überhaupt nicht zutraut das Henna aus freier Hand aufzutragen findet im Internet zahlreiche Schablonen.
Das Henna bildet eine Kruste, die ihr, nachdem sie circa fünfzehn Minuten getrocknet ist, abziehen könnt. Zurück bleibt daraufhin die fertige Körperverzierung.
Das Tattoo hält unterschiedlich lang-je nach Körperteil. Nach wenigen Tagen verfärbt es sich dunkelbrau, woraufhin es sich zu einem sehr hellen braun verwandelt, bis es schließlich ganz verschwindet. Am Handgelenk dauerte dieser Prozess ungefähr eine Woche. Am Knöchel sogar 14 Tage.
Ich finde diesen Trend grade für den Urlaub sehr schön. Allerding kann er aber auch als ein toller Ersatz für ein Tattoo dienen.
Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag ein wenig helfen. Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen.

PS: Der Nagellack auf dem Bild ist neu und in Kürze wird dazu ein Beitrag folgen, da ich viele Fragen zu diesem bekommen habe.

Advertisements

3 Gedanken zu “Trendige Körperverzierung – Henna!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s