My current haircare routine

„Die Haare so wenig wie möglich waschen…“

„Keine Hitze verwenden..“

„Stylingprodukte schaden dem Haar..“

Wie oft hören wir diese Sätze? Zu oft. Allerdings halten wir uns trotzdem nicht immer daran. Die Ursache dafür ist wahrscheinlich, dass den meisten von uns die Haare einfach heilig sind und wir sie deshalb so gut wie möglich aussehen lassen wollen. Doch weniger ist bekanntlich mehr. Aber auch bei den Haaren?

Wir verbringen sehr viele Stunden unseres Lebens mit unseren Haaren: waschen, föhnen, glätten und zum Schluss noch eine Menge Haarspray, damit auch alles gut hält. Aber es gibt neben den regelmäßigen Frisörbesuchen auch andere, sowie gesündere Methoden, unsere Haare in Form zu bringen.

Ich selbst hatte eine Zeit, in der ich tatsächlich täglich meine Haare gewaschen habe. Doch die Auswirkungen konnte man schnell bemerken: Sie haben immer schneller gefettet, wurden strohig und trocken. Also habe ich angefangen meine Haarwäschen
herauszuzögern und reinige sie momentan alle 2 Tage. Unsere Haare reagieren genauso wie unsere Haut auf Wasser gleich: Sie werden trocken. Deshalb ist ein ganz wichtiger Punkt für gesunde Haare, diese weniger zu waschen. Nach einer gewissen Zeit gewöhnt sich unsere Kopfhaut an die selteneren Wäschen und fettet langsamer nach.

Ich nutze momentan ein kräftigendes Shampoo mit der passenden Spülung von Garnier Fructis gegen einen fettenden Ansatz und trockene Spitzen. Durch die Kombination von Aktiv-Frucht-Konzentraten, sowie Vitaminen B3 und B6 wird die Kopfhaut intensiv gereinigt und die Spitzen tiefenwirksam gepflegt. Das Shampoo riecht sehr fruchtig und angenehm. Durch die Spülung ist die Haaroberfläche außerdem geglättet und das Bürsten wird definitiv erleichtert.DSC_0350

 

 

Circa alle 4-5 Haarwäschen verwende ich das Scalp Specialist Deep Cleansing Shampoo von Goldwell für eine extra Pflege. Für sichtbar gesunde Haare sorgt ein Regulation System mit Zink-PCA-Komplex. Das Shampoo hat einen sehr milden Geruch und reinigt das Haar außerdem sehr gründlich.DSC_0342

Im Sommer lasse ich meine Haare am liebsten an der Luft trocknen. Das ist aber leider im Winter für mich unmöglich, da ich sehr dickes Haar habe. Deshalb verwende ich vor dem Föhnen den Hitzeschutz Elnett de Luxe von L’Oreal Paris welcher extra für das Styling mit einem Föhn oder einer Warmluftbürste entwickelt wurde. Das Produkt sorgt für maximal drei Tage Volumen und glänzende Haare.DSC_0344

Wenn ich mich dazu entscheide meine Haare zu glätten, nutze ich vorher das thermal Spray Serum von Goldwell. Das ultrafeine, sowie wasserfreie Produkt kann auf das trockene Haar aufgetragen werden und schützt es daraufhin sehr gut.DSC_0346

Natürlich ist es umso besser, seine Haare erst gar nicht mit Hitze zu bearbeiten. Wie gesagt komme ich im Winter leider nicht um den Föhn drumherum, allerdings verwende ich ihn auch direkt, um meine Haare glatt zu föhnen. Somit muss ich sie nicht noch zusätzlich mit einem Glätteisen beschädigen. Und auch für Locken-Sytlings kann man durch verschiedene Dreh- und Flechttechniken auf den Lockenstab verzichten.

Und somit trifft der der Spruch auch auf unsere heiligen Haare zu. Weniger ist mehr…

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “My current haircare routine

  1. Alena Kit schreibt:

    Bei mir klappt es ganz gut mit dem Befolgen der Ratschläge, aber eher aus Zeitmangel 🙂 Habe zwar viele tolle Haarprodukte, die aber leider einfach nur rumstehen, genauso wie der Lockenstab und das Glätteisen kaum noch Verwendung finden. Und dann wird man auch noch vom Resultat belohnt 🙂 Cooler Post!
    Liebe Grüße,
    Alena
    http://www.alenakit.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s